Dienstag, 8. August 2017

Lesetipp - Rezension zu Valentina Fasts "MeeresWeltenSaga 3 - In den endlosen Tiefen des Atlantiks"


Verlag: Impress
Seiten: 320
Preis: 3,99€ (Ebook)
Erschienen: 07/2017
Genre: Fantasy
Kaufen kannst du es hier



**Hüte dich vor dem Gesang der Sirenen**
Farbenprächtige Seepferde und verborgene Unterwasserschätze. Auch wenn Adellas zum Greifen nahe liegende Chance, wieder zum Menschen zu werden, mit dem Kampf im Pazifikmeer zunichte gemacht wurde, gibt sie die Hoffnung nicht auf. Denn es gibt noch ein weiteres Königreich unter Wasser, in dem sie fündig werden könnte. Seine Könige sind jedoch nicht ohne und gewähren keine Hilfestellung, ohne ein besonderes Geschenk zu erhalten. Daher macht sich die neugeborene Meerjungfrau auf den Weg zum gefährlichen Bermudadreieck, um einen seltenen Schatz zu finden. Unter ihren neuen Gefährten befindet sich auch diesmal der undurchdringliche Nobilis, dessen Gegenwart sie mehr verunsichert, als sie es jemals zugeben würde…



Ich war fasziniert von Cover und habe erst beim Lesen gemerkt, ups, mal wieder ein Folgeteil. Auch wenn der Einstieg dadurch etwas schwerer fiel, konnte ich der Geschichte gut folgen.
Der Schreibstil ist leicht zu lesen und man gleitet flüssig (wie eine Meerjungfrau durchs Wasser) durch die Story. Valentina Fast hat eine wundervolle Art Bilder, Szenerien und Figuren zu beschreiben, so dass sie vor dem inneren Auge erscheinen.
Die Charaktere sind interessant und vielseitig. Die zarte Liebesgeschichte, die sich entwickelt, hat mir besonders gut gefallen. Ich hab den Ausflug in die Unterwasserwelt genossen, denn sie ist außergewöhnlich und abwechslungsreich. Etwas ganz exotisches. Ein weiterer Pluspunkt waren die teils humorvollen Dialoge, die der Handlung ein wenig Pep gegeben haben.
Was dem Buch aber definitiv etwas gefehlt hat, war die Spannung. Die Handlung ist an sich stimmig, aber könnte durch ein wenig mehr Action und ein paar unerwartete Wendungen noch aufgewertet werden.




Eine schöne Geschichte, die ich gerne gelesen habe, die aber noch Potenzial nach oben hat. Ich bin gespannt, was in den Folgebänden noch so auf mich wartet. Es war ein nettes Leseerlebnis und ideal für Zwischendurch, um dem Alltag zu entfliehen. Ein bisschen Unterwasser-Welt-Wellness, bei der man eher entspannt als total gespannt folgt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen