Montag, 14. August 2017

Buchvorstellung und Leserstimmen zu "Geborene der Verderbnis" von E.F. v. Hainwald - Blogtour


Seid gegrüßt, ihr Menschen von Madina und rund um die Westlichen Lande. 
Ich möchte euch heute in den zweiten Band "Geborene der Verderbnis" aus der "Die Legenden der Lichtgeorenen"-Reihe führen. 

Als Schmuckhändlerin habe ich so manch guten Kontakte und bewege mich in Madinas gehobenen Kreisen. Nicht nur der Adel und die reichen Kaufleuten gehören zu meiner erlesenen Kundschaft, sondern auch die Schattengilde und die Kathedrale. Neben exklusivem und hochwertigem Schmuck handle ich vor allem mit Informationen, die ich dank viel Charme und der Überzeugungskraft blendender Geschmeide, okay, vielleicht auch dem ein oder anderen Gläschen, aus meinen Kunden herauslocke. Ich habe meine Augen und Ohren überall und weiß dies geschickt einzusetzen.

Zeemira und Jal
Und so möchte ich euch die neusten Entwicklungen und Gerüchte auch nicht vorenthalten, denn es wird gemunkelt, Zeemira hätte mit ihrem hübschen Soldaten Jal ganz heimlich die Stadt verlassen. Stellt euch vor, sie versucht ihrer gerechten Strafe des Konzils zu entgehen und will nicht länger unter dem Einfluss der Kathedrale stehen. Es wird gemunkelt, sie hätte einige Probleme mit ihren Kräften. Sie soll sogar für den Tod etlicher Soldaten verantwortlich sein, wirklich unvorstellbar, findet ihr nicht?
Natürlich kann sie das nicht alles alleine geschafft haben. 
Ich vermute ganz stark, dass ihre Mutter Maheen, eine mächtige Lichtgeborene und Hohepriesterin, ihre Finger im Spiel hat, ich seh' sie in letzter Zeit häufiger in der Stadt rumlaufen.
Zudem sollen ihre beiden besten Freunde Geel und Jabeehra, zwei wirklich clevere Kaufmannskinder, ihre Finger im Spiel haben. 

Najim und Maheen
Das Außergewöhnlichste - und jetzt haltet euch fest - ist allerdings ein Gerücht, das mir letzte Woche zu Ohren gekommen ist. 

Sie sollen mit einem feuertanzenden Dämonen Namens Najim unterwegs sein, der sie zu einer Masakh-Schamanin mitten ins Feindesland geführt haben soll.
Ja, ich weiß, das klingt alles ziemlich unglaublich und gefährlich. 
Masakh

Ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht, was ich davon glauben soll, aber die Lichtgeborene und dieser Soldat, von dem man munkelt, die Schattengilde sei ganz heiß auf seinen Kopf, scheinen wirklich ein Abenteuer der besonderen Art zu erleben und ich bin schon neugierig, was ich noch so an Informationen zu den beiden bekomme.

Da ich eine geschäftige Frau bin, deren Zeit viel Geld ist, kann ich euch leider nicht persönlich auf dem Laufenden halten, aber ich kann euch versprechen, dass die Geschichte noch einige Überraschungen parat hat und euch sicher bestens unterhalten wird.


"Geborene der Verderbnis" - E.F. v. Hainwald



Titel: Geborene der Verderbnis
Autor: E.F. v. Hainwald
Seiten: 275
Preis: 3,99€ (Ebook)
Das Print bekommt ihr direkt beim Autor.
Veröffentlicht: 08/2017
Genre: Fantasy / Dystopie

Bekommen könnt ihr es auf allen gängigen Verkaufsportalen und direkt beim Autor.



Um etwas Neues zu schaffen, muss man Vergangenes opfern ...

War es in der Wüstenstadt Madina ein Segen eine der wenigen Lichtgeborenen zu sein, so erscheint es außerhalb wie ein Fluch.
Auf ihrer Reise müssen die Heilerin Zeemira und der Krieger Jaleel sich nicht nur vor den zerstörerischen Lichtstürmen in Acht nehmen.
Nachdem sie nur knapp den wilden Masakh entkommen sind, sehen sie sich auch der Feindseligkeit der Menschen ausgesetzt.

Auf der Flucht in Begleitung eines düsteren Flammentänzers, verspricht ausgerechnet eine Masakh-Schamanin Hilfe. Doch die neue Kraft bringt alle in höchste Gefahr.
Als daraufhin die geheimnisvolle Schattengilde und die Hohepriesterin Maheen in das Machtgefüge der Welt eingreifen, gerät dessen zerbrechliches Gleichgewicht gefährlich ins Wanken.







Meine Rezension zu "Geborene der Verderbnis" findet ihr hier.

Natürlich habe ich noch die anderen Tour-Blogger befragt, wie ihnen das Buch gefallen hat. 
Aber lest selbst:

Susanne von Bücher aus dem Feenbrunnen


Der Autor E. F. v. Hainwald hat es im zweiten Teil geschafft mich noch mehr zu begeistern als beim ersten.
 Der zweite wurde nicht nur spannend fortgeführt, sondern besticht auch mit vielen Wendungen und Schicksalen die man weder einkalkuliert hat beim Lesen, noch geahnt hätte. Die Protagonisten haben sich weiter entwickelt und man trifft hier nicht nur alte Bekannte aus Band eins, sondern es kommen neue hinzu, die das ganze abrunden und einen hibbelnd auf Band drei warten lassen.💖💖💖 
Und alles umweht die Frage, Wird Zeemira hinter die Geheimnisse des Sabiquaan kommen und ihre Macht wieder erhalten oder wird sie dabei sterben ... 

Die ausführliche Rezension findet ihr hier.


Bianca von Bibilotta


Mit dieser Fortsetzung hat mich der Autor mehr als überzeugt und auch  überrascht. Noch spannender, noch abenteuerlicher und noch  überraschender als Band 1 schon war. Mit dem 2. Band hat E.F. v.  Hainwald nochmal eine Schippe drauf gelegt und den Spannungsbogen  regelrecht stark gespannt. Es gibt allerhand Überraschungen, Einblicke  und Wendungen – eine schmalgradige Wanderung zwischen Licht und  Schatten.
 Ich liebe diesen 2. Band und freue mich jetzt schon wahnsinnig auf den Abschluss dieser fantasievollen und spannenden Buchreihe. 

Die ausführliche Rezension findet ihr hier.


Astrid von Letannas Bücherblog


Auch das Ende hat mich wirklich sehr überrascht und ich bin wirklich sehr auf den 3. Teil gespannt. Wer den 1. Teil mochte, wird auch vom 2. Teil begeistert sein. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

Die ausführliche Rezension findet ihr hier.


Ann-Sophie von Reading is like taking a journey


Ein weiteres Mal wurde ich restlos begeistert ... Ein weiteres Mal  wurde ich gnadenlos gefesselt, sodass ich mich nichts anderem widmen  konnte als Zeemiras Geschichte.
E. F. v. Hainwald hat mit  "Geborene der Verderbnis" eine Fortsetzung geschaffen, die dem ersten  Band in nichts nachsteht! Die Handlung wird grandios fortgesetzt, sodass  man mitfiebert, lacht und auch vor Aufregung Herzklopfen bekommt! Es  kommen weitere Charaktere hinzu, die mit der authentischen Darstellung  bekannter Gesichter sehr gut mithalten.
Wenn diese Geschichte nicht noch erfolgreich wird, weiß ich auch nicht. Deswegen lest es! Ihr werdet begeistert sein!

Katharina von Booksline


“Geborene der Verderbnis” ist eine absolut gelungene Fortsetzung! Ich bin begeistert, überrascht und warte nun mit riesiger Neugier auf Band 3. Die Handlung ist gelungen fortgeführt, Geschehnisse sind unvorhersehbar, die Spannung hoch und die Wendungen unerwartet. Es ist klasse mehr über die Orte und Hintergründe zu erfahren und dennoch bleiben einige Fragen offen, über die es in der Fortsetzung noch einiges herauszufinden gilt. Die bekannten Charaktere aus Band 1 machen tolle Entwicklungen durch und sie sind mir nun im Laufe der ersten beiden Bände sehr ans Herz gewachsen! Die neu vorgestellten Charaktere sind unglaublich spannend und begeistern mich. Für mich ist dies eine fantasievolle Reihe, die viel mehr Aufmerksamkeit verdient! Unbedingt lesen!

Bella von Bella's Life


Meine Gefühle fuhren Achterbahn. Glück – Spannung – Hoffnung – Wut – Schock … es war wirklich alles dabei wozu ein Mensch fähig sein kann. Und am Ende des Buches natürlich meine Neugier auf den 3. Band.

Die ausführliche Rezension findet ihr hier.


Gwynnys Lesezauber (Lektorin)


Hier das, was ich nach dem ersten Lektoratsdurchgang an den Autoren geschrieben habe ;)
OMG WTF UND ÜBERHAUPT!!!!!!!
Genial – ich habe Gänsehaut. Das Ende ist so richtig und gut. Offen, geheimnisvoll und doch klärt es einiges, was man wissen musste. Ich bin überwältigt. Du hast Dich so gemausert, weiterentwickelt. Und vor allem ist die Storyline mehr als genial! Einiges habe ich erwartet, manches vermutet und vieles hat mich eiskalt erwischt – so wie ich es beim Lesen einfach liebe! Dieses letzte Kapitel zeigt noch mal ganz klar, wie viel Talent Du hast. Ich bin so stolz auf Dich, ich würde Dich gerade gern knuddeln ♥♥♥

Chantal von BookWonderland


Geborene der Verderbnis ist noch spannender als der erste Teil. Ich konnte und wollte das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Der zweite Teil überzeugt mit einer großen Entwicklung der Charaktere, der magischen Atmosphäre und der packenden Story. Es gab überraschende Wendungen und ich wurde komplett in die Geschichte hineingezogen.



Halt, noch nicht weglaufen ... Es gibt doch noch etwas zu gewinnen und dieses Mal hat der Autor wahrlich einen Schatz mitgebracht, den die Losfee unter euch verlosen darf.


Jeden Tour-Tag könnt ihr durch die Beantwortung der jeweiligen Tagesfrage ein Los bekommen und damit eure Gewinnchance erhöhen.

Ich möchte heute von euch wissen:

Könntet ihr euch vorstellen, in Madina zu leben? Und wenn ja, welchen Beruf fändet ihr am spannendsten?


Solltet ihr nicht in den Kommentaren antworten wollen, könnt ihr auch eine Mail an Susanne (Bücher aus dem Feenbrunnen) senden:   Mail: Firebird800@web.de  
Betreff: Blogtour "Geborene der Verderbnis"

   
Teilnahmebedingungen  
 * Teilnahme am Gewinnspiel erst ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der Eltern 
 * Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden 
 * Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht 
 * Keine Haftung für den Postversand
 * Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
 * Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
 * Bitte darauf achten, eine Mail-Adresse zu hinterlassen oder sich im  Gewinnfall innerhalb einer Woche zu melden, denn ansonsten verfällt der Gewinn!
 * Das Gewinnspiel läuft vom 12. August 2017 - 20. August 2017 um 23:59 Uhr
 * Jeder Teilnehmer der auf allen Blogs der Blogtour kommentiert (Frage  beantwortet) bekommt für jeden Tag und jeden Blog jeweils 1 Los. (man kann somit bis zu 9 Lose bekommen und die Gewinnchance erhöht sich  automatisch) 
 * Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 21. August 2017 bei Bücher aus dem Feenbrunnen im Laufe des Tages

Hier noch mal alle Tourtage im Überblick:


12.08.17 Buchvorstellung "Geborene des Lichts" & Charaktere & Leserstimmen bei Bella
13.08.17 Vorbereitung & Entstehung vom Manuskript zum Buch  bei Astrid
14.08.17 Buchvorstellung "Geborene der Verderbnis" & Charaktere & Leserstimmen bei mir
15.08.17 Entstehung v. Najim/ Zeemira bei Ann-Sophie
16.08.17 Protainterview bei Katharina
17.08.17 Reportage zur Tour mit der fahrenden Händlerin  bei Bianca
18.08.17 Fanfiction/ Einblicke in den Aufbau des Trailers  bei Chantal
19.08.17 Reisebericht bei Susanne
20.08.17 Interview mit Najim  bei Teja
21.08.17 Gewinnerbekanntgabe bei Bücher aus dem Feenbrunnen

Kommentare:

  1. Guten morgen, ich denke ich wäre gerne Schmuckhändlerin. Ich bin neugierig was die Leute mit erzählen würden. Daran hätte ich Viel Spaß. Informationen sind sicher auch Gold wert :) LG julia

    AntwortenLöschen
  2. Guten morgen��
    Jaein bin zwiegespalten.danke für deinen Beitrag.aber ich wäre gern Heilerin und Söldnerin das würde ich gern ausführen.
    Lieber Gruß Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diesen tollen Beitrag. Eigentlich würde ich eher nicht dort leben wollen da man sehr vielen Gefahren und Abenteuern ausgesetzt ist. Ich als kleiner Angsthase wäre dort eher fehl am Platz :)
    VG Doreen

    AntwortenLöschen
  4. Huhu:)

    Das raue Leben wäre wohl auch weniger was für mich, aber wenn ich dort aufwachsen würde und es nicht anders gewohnt wäre, dann würde ich gerne dort sein.
    Am spannensten finde ich den Beruf des Archäologen. Einfach ein Stück Vergangenheit auszugraben und ich wäre diejenige, die diese Vergangenheit aufdeckt... Das stelle ich mir schön vor. Ist natürlich auch harte Arbeit.

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen :-)
    Ich finde es interessant mit Kräutern und anderen Mitteln rumzuhantieren und fände daher die sache als Heilerin interessant-aber auch die Schmuckhändlerin, weil ich glaube das ich mich da besser auch Interesse halber besser reinfühlen kann!

    Gerne auch weiter mein Glück mal wieder für die Preise außer den Ebook versuche und mal wieder weiter hoffe.....

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Könnte ich mir gut vorstellen. Ich wäre dann gerne Goldschmiedin.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich stelle es mir nicht einfach vor dort zu leben. Freiwillig würde es mich wohl nicht nach Medina ziehen. Ich wäre gerne eine Archäologin, in der Erde nach Spuren zu suchen und vielleicht tolle Entdeckungen zu machen finde ich sehr interessant.

    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo und guten Tag,

    hm, die Wüstenstadt Madina empfinde ich jetzt persönlich nicht als besonders prickeln und einnehmend in seiner Art, dass man da längerer verweilen möchte.

    Außen nichts als ganz, ganz viel Sand..kein Schatten ..nein da möchte ich nicht wohnen...fahrende Händlerin..das wäre Meines.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    das könnte ich mir schon vorstellen. Ich wäre dann gern Heilerin.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  10. Huhu,
    Madina scheint mir ein recht gefährliches Pflaster zu sein, auch wenn da so spaßige Gesellen wie Jal rumlaufen. Ich glaube, das wäre kein Ort für mich. Allerdings kann man sich ja nicht unbedingt aussuchen, wo man geboren wird und wenn ich dann in Madina gelandet wäre, würde ich dort gern etwas gutes bewirken und bei einem Arzt oder Heiler helfen wollen.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ich könnte es mir für kurze Zeit vielleicht schon vorstellen und dann wäre ich gerne Heilerin, letztendlich würde ich dann aber doch lieber in unserer Welt weiterleben ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  12. Hallo und vielen Dank für einen weiteren schönen Beitrag zur Blogtour! Ich könnte mir auf jeden Fall für eine gewisse Zeit vorstellen, Madina kennenzulernen und dort zu leben. Das wäre bestimmt ein tolles Abenteuer. Aber auf Dauer würde ich dort nicht bleiben, dafür würde ich meine Heimat zu sehr vermissen. Wenn ich in Madina wäre, würde ich am liebsten Händlerin für alle möglichen Dinge sein (Kleidung, Bücher, Landkarten, Lebensmittel u. a.).

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  13. Hallo :)
    Puuh schwierige Frage. Wenn ich das so lese im Rahmen eurer Blogtour, dann klingt es schon irgendwie alles interessant. Aber es von außen zu beobachten und zu erleben ist eben noch mal etwas ganz anderes, als wenn man mitten drin stecken würde. Ich glaube, ich würde höchstens für 2-3 Tage mal luschern gehen wollen, aber nicht dauerhaft dort leben ;)
    Lg Dana

    AntwortenLöschen