Dienstag, 17. Oktober 2017

Lesetipp - Rezension zu Nicole Gozdeks "Die Magie der Lüge"


Verlag: ivi by Piper
Seiten: 336
ISBN: 978-3492704380
Preis: 16,00€ (Print)/ 12,99€ (Ebook)
Erschienen: 09/2017
Genre: Jugendfantasy
Kaufen kannst du es hier



Anderta Passario führt ein Doppelleben. Tagsüber ist sie eine harmlose Wahrsagerin, nachts eine gerissene Diebin. Sie ist glücklich. Doch eines Tages verändert ein Zauber die Wirklichkeit und Anderta scheint die Einzige zu sein, die sich an ihre Vergangenheit erinnert. War ihr ganzes Leben nur eine Lüge? Anderta ist wild entschlossen, ihr altes Leben mit allen Mitteln von dem schuldigen Magier zurückzufordern: Tirasan Passario. Dieser ahnt zwar nichts von Andertas Plänen, aber auch ihn schmerzt der Verlust seiner Vergangenheit. Gerade die Beziehung zu seinem Freund Rustan ist komplizierter denn je, denn Tirasan weiß genau, was dieser heimlich für ihn empfindet – nur hat Rustan sein Liebesgeständnis von einst vergessen. Dabei war Tir ihm noch eine Antwort schuldig! Doch sowohl Anderta als auch Tirasan müssen feststellen, dass es nichts bringt, der Vergangenheit nachzutrauern, wenn man die Gefahren der Gegenwart nicht erkennt.



Wie geht die Geschichte weiter? Endlich habe ich es erfahren!

Regeln und Sitten im Mittelalter - Blogtour zu Sandra Bäumlers "Die Schattenreich-Chroniken - Kreaturen der Nacht"


Herzlich willkommen zu Tag 2 der Blogtour zu Sandra Bäumlers "Die Schattenreich-Chroniken - Kreaturen der Nacht".
Gestern konntet ihr bei Katharina von booksline einen Einblick in das Buch bekommen, heute entführe ich euch ins Mittelalter und erzähle euch ein wenig über die damaligen Regeln und Sitten.

Montag, 16. Oktober 2017

Neues aus dem Bücherkesselchen - Kinderbuchlesetipp - Rezension zu Sabine Städings "Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase"


Verlag:Boje
Seiten: 208
ISBN: 978-3414824882
Preis: 13,00€ (Print)/ 9,99€ (Ebook)
Erschienen: 09/2017
Genre: Kinderbuch
Kaufen kannst du es hier



Ein neues Abenteuer rund um Apfelhexe Petronella Apfelmus. Herbstzeit ist Bastelzeit. Und auch in Petronellas Garten geht es hoch her. Zusammen mit den Zwillingen, Hirschkäfer Lucius und den Apfemännchen wird gebastelt, was das Zeug hält. Doch am nächsten Tag sind die Apfelmännchen plötzlich verschwunden. Was ist bloß mit ihnen passiert? Dank Luis und seinem Detetikvset kommen Petronella und ihre Freunde schnell dahinter, dass die Apfelmännchen entführt wurden. Und Ferienhund Bello hilft ihnen mit seiner Schnüffelnase zum Glück auf die richtige Fährte. Tief in den Wald hinter Petronellas Garten ...


Wir sind bekennende Petronella Apfelmus-Fans und freuen uns jedes Mal aufs Neue, wenn es heißt: ein neues Abenteuer kommt!
Hexenbuch und Schnüffelnase ist mittlerweile schon Band 5 der Reihe um die kleine Wetterhexe und ihre Freunde.
Das Cover ist wie immer sehr bunt und zeigt eine kleine Sequenz des Buches. Passend zur Jahreszeit sind die Farben herbstlich gedeckt, wobei verschiedenste Grüntöne dominieren.
Der Schreibstil ist wie immer angenehm und flüssig zu lesen. Die Sprache ist auch für Erstleser und kleine Zuhörer gut verständlich, ohne dass sich die Großen dabei langweilen.
Das Abenteuer, das die kleine Hexe mit ihren Freunden erlebt, ist ein wenig gruseliger als die, die wir bis jetzt gelesen haben. Liegt bestimmt daran, dass Halloween naht und diese Geschichte ideal zum Einstimmen ist (zumindest für die Kleinen).
Mit vielen witzigen Sequenzen, gruseligen und geheimnisvollen Passagen und tollen Zeichnungen ist dieser Kinderroman wieder ein absolutes Lesehighlight für meine zwei Kleinen und mich. Gespannt hingen sie an meinen Lippen, haben mitgerätselt, wer die Apfelmännchen entführt hat, haben versucht die Hundesprache zu erlernen und mich ausgelacht, wenn ich Hexobine Höckerbeins Namen mal wieder falsch gelesen hatte.



Wieder ein gelungenes Apfelhexenabenteuer, das seine Leser perfekt auf den Herbst einstimmt. Wir lieben es literarisch mit Petronella durch das Jahr zu reisen und sind schon gespannt, mit welchen Abenteuern uns die Autorin noch überraschen wird.

Das einzige, was meinen Kindern noch zu wenig ist, sind die genialen Bilder, die die Story perfekt untermalen und uns allen Spaß machen.



Sonntag, 15. Oktober 2017

Speed-Date mit der Frankfurter Messe - wenn man zu viele Termine hat, alle sehen will und einem die Zeit höhnisch lachend davonläuft!

Ihr Lieben,

auch wenn die Messe noch in vollem Gang ist - für Andrea und mich endete sie (leider) schon gestern Abend.
Keine Sorge, es war so geplant, und dennoch blutet einem das Herz, wenn man im Zug sitzt und darüber nachdenkt, wen und was man alles verpasst hat.



Eigentlich hatten wir im letzten Jahr (noch vor der Messe) beschlossen, dass wir dieses Jahr nicht fahren wollten. So ein Aufenthalt ist, wenn man Familie mit kleinen Kindern hat, mit einigem Aufwand verbunden.
Nachdem wir aber im letzten Jahr so geflasht waren, in erster Linie auch durch die tolle Skoutz-Gala, haben wir direkt zu Hause eine Nacht gebucht und beschlossen: Speed-Date auf der Messe.

Was bedeutet Speed-Date (in diesem Fall)?


Freitag, 13.10.17 (kreisch, Freitag der Dreizehnte - ach nee, ich war ja gar nicht abergläubisch!)

Halbschlafend zum Bahnhof - Zug direkt Verspätung (auf die Bahn ist halt Verlass)


High Noon in Frankfurt - wir sind da, die Frisur sitzt ... natürlich nicht mehr!

Dank der Blondierung, gefolgt von knalliger Farbe, hat sich meine Frisur in einen Mopp verwandelt, der bei geringster Luftfeuchtigkeit allen Styling-Versuchen zum Trotz macht, was er will!
Koffer zur Gepäckaufbewahrung (da alle Schließfächer voll - ach ja, strenge Kontrollen in der Messe), ab in die Tram und auf zum Skyline Plaza - Meeting mit den Skoutzen (Wir lieben euch, ihr seid wirklich toll und wir froh, ein Teil des Teams zu sein!)

Mittagessen mit der liebsten Kathrin Lichters / Liv Keen, die uns sehr ans Herz gewachsen ist und mit der uns mittlerweile eine wirklich tolle Freundschaft verbindet (Bleib immer so, wie du bist! DU bist zauberhaft!)

Danach dann endlich auf die Messe!
Erster Schock! Wo sind die strengen Sicherheitskontrollen? Die gewissenhaften Menschen, die lange Warteschlangen verursachen, weil sie die Taschen akribisch auseinander nehmen?
Vielleicht an einem anderen Eingang, denn dort wurden wir mit einem gelangweilten Blick in die geöffnete Tasche (nein, kein Kontrollgriff oder so) durchgewunken.


Messehalle 3 - Freitag Nachmittag - Frisur zerstört (Danke Luftfeuchtigkeit) 


Die Gänge sind zwar gut gefüllt, aber man merkt, dass es noch ausschließlich Fachbesucher sind.
Die Stunde, die wir in der Messe verbrachten war dank Autorensofa (wo wir auch viele andere Autoren trafen), Pummeleinhornstand (mein Geldbeutel hat geglüht und mein Herz geweint, dass ich nicht noch mehr kaufen konnte) und Spontantreffen sehr schnell vorbei.
Natürlich hatten wir dank vieler lieber Gespräche und toller Begegnungen schon den Zeitplan gnadenlos überschritten.

Freitag Abend - Skoutz Award - die Frisur erneut gerichtet (hoffentlich trotzt das Haarspray der Luftfeuchtigkeit)


Da unser Hotel (habt ihr die gläserne Dusche gesehen????) dieses Mal direkt im Zentrum liegt, hatten wir zum Glück keine lange Anfahrt.
Es war toll, all die Autoren, Blogger und Leser zu treffen, die mit uns gemeinsam die Shortlist-Kandidaten gefeiert und mitgefiebert haben, wer nun letztlich gewonnen hat.



Es war ein wirklich gelungener Abend mit vielen netten und sehr herzlichen Begegnungen. Wir haben wirklich extrem viel Spaß gehabt und freuen uns mit den Gewinnern (leider konnten es nicht alle werden).
Leider war der Abend zu früh, obwohl schon zu vorgerückter Stunde, vorbei.


Samstag Morgen - scheiß Wecker!


Nach einem ausgiebigen Frühstück auschecken, mit Taxi (nobel geht die Welt zu Grunde) zum Bahnhof, Schließfach suchen (kotz), um dann frisch gestylt und in der Hoffnung, die Sonne ist der sensiblen Frisur wohlgesinnter, auf zur Messe.
Taschenkontrolle? Fast nicht vorhanden - im Eiltempo durchgewunken und ab ins Getümmel!
Samstag Morgen, kurz vor 10 Uhr - da kommt man noch durch.
Am Autorensofa direkt mit ein paar Autoren und Bloggerfreundinnen getroffen. Man hat sich geknuddelt, Fotos gemacht und dann in die Massen eingereiht, um noch ein paar andere Leute zu treffen.

Irgendwann wurde es allerdings so voll, dass wir alles auf die Agora verlegt haben - dort gibt es Kaffee (scheiß Sucht!) und genug frische Luft und Platz, um sich gemütlich auszutauschen.
Das Wetter war genial und wir konnten (fast) alle treffen, die wir eingeplant hatten.

Nachdem wir uns am Nachmittag noch im Skyline Plaza gestärkt hatten, ging's zurück zum Bahnhof und dann mit dem Zug in die Heimat.

Und ja, auch dieses Mal war auf die Bahn verlässlich - mit gehöriger Verspätung!

Unser Fazit:


We love it - es ist wie ein Klassentreffen, auf dem man liebe Freunde real trifft und drücken kann, die man sonst nur virtuell genießen kann.
Wir haben alte Freunde wiedergetroffen, neue Bekanntschaften und Freundschaften geknüpft, wir haben gelacht und sehr gute Gespräche geführt.
Kurz um: Wir hatten extrem viel Spaß und bedanken uns bei allen, die diesen Kurztrip zu etwas Besonderem gemacht haben!

Vielen Dank (und liebste Grüße) an:
Emma S. Rose, Kathrin Lichters / Liv Keen, Viola, Ava Innings / Violet Truelove, Jessica Gisso, Jo Berger, Mia Leonie, Elvira Zeißler, Greta Schneider, Katrin Hof, Irina Seibert, Vero Havre, Carina Schwab, Bella , E.F. von Hainwald, Julia Adrian, Marie Grasshoff, Christian Handel, Alexander Kopainski, Nina MacKay, Saskia Louis, Ella Green, J.M. Cornerman, Alexander Moreno, Helen Baxter, Kira Minttu, Ink Rebels, Ellin Carsta, Katharina Kullmann, Simon Geraedts, May B. Awley, Marion Matz, Jessi Sweet, Jana Oltersdorff, Phinchen, Elke Becker, Oliver Kyr, Jennifer Alice Jager mit Ghost, Bianca Graetz, Nocole König, Dieter Pechstein, Annett Swan, Dietmar Hesse und last but not least meinem zauberhaften Skoutz-Team (Kay, Peter, Herbert, Lisa, Gundel, Sabine - euch zu treffen ist immer ein Highlight) ...
und all den anderen, die mir im Messenebel nicht mehr einfallen, danken wir auch. Es waren so viele zauberhafte Begegnungen, die uns echt viel Freude bereitet haben.

Und nein, die Aufzählung hat keine spezielle Ordnung oder Reihenfolge :-) Wir haben euch alle lieb!

Ich (Martina) werde versuchen in Leipzig vor Ort zu sein und Frankfurt ist auch schon wieder gebucht (dieses Mal allerdings ab Mittwoch, da ist einfach weniger los und man erlebt die Leute noch frisch und recht ausgeruht).
Ob Andrea mich begleiten wird, werden wir spontan sehen.

Dienstag, 10. Oktober 2017

Lesetipp - Rezension zu Julia Zieschangs "Königsblau"


Titel: Königsblau
Verlag: Dark Diamonds
Seiten: 325
Preis: 4,99€ (Ebook)
Erschienen: 08/2017
Genre: Dark Fantasy / Märchen
Kaufen kannst du es hier



Ihr Leben lang hat Rosalie gehofft, nie an der königlichen Brautwahl ihres Landes teilnehmen zu müssen. Denn nichts fürchtet sie mehr, als dass die Entscheidung des Mannes mit den königsblauen Haaren und der eisigen Ausstrahlung auf sie fallen könnte. Doch als genau das geschieht, befindet sie sich plötzlich hinter den dicken Mauern einer Festung, die ebenso viele Rätsel aufwirft wie der Mann, der sich in ihr verbirgt… 



Was für ein Cover – dunkel, geheimnisvoll und gefährlich, dazu dieser interessante Mann mit Bart, von dem man nicht weiß, ob man ihn heiß oder beängstigend finden soll.

Rezension zu Raywen Whites "Mystic Highlands 1 - Druidenblut"


Autor: Raywen White
Verlag: Dark Diamonds
Seiten: 337
ISBN: 978-3-646-30057-4
Preis: 4,99 € (Ebook)
Erschienen: 08/2017
Genre: Fantasy
Kaufen kannst du es hier



**Von Feenhügeln und anderen Wundern**
Als Rona Drummond auf einen versteckten Brief ihres Cousins stößt, beschließt die Studentin eine Reise nach Schottland zu wagen, um mehr über ihre ursprüngliche Heimat und ihre Ahnen zu erfahren. Schon lange hat sie das wilde Hochland und die weiten Wiesen vermisst. Doch mit was für einer Augenweide Rona tatsächlich konfrontiert wird, findet sie erst am Flughafen in Inverness heraus. Vor ihr steht Sean, ein athletischer, tätowierter Schotte, der einfach nur zum Umfallen gut aussieht. Und genau der ist es, der Rona auf ihre Ausflüge quer durch Schottland begleitet. Dabei sorgen merkwürdige Ereignisse dafür, dass sie einem dunklen Familiengeheimnis näher kommen, das nicht nur Ronas bisheriges Leben, sondern auch ihre aufkeimenden Gefühle für Sean in ein ganz anderes Licht stellt…



Dieser Roman hat mich optisch umgehauen. Dieses ausdrucksstarke Gesicht, dazu die herausstechenden roten Haare – einfach nur schön und geheimnisvoll.

Freitag, 6. Oktober 2017

Neuerscheinung - Lesetipp - Rezension zu Mariella Heyds "Die Braut des blauen Raben"


Verlag: Zeilengold
Seiten: 240
ISBN: 978-3946955030
Preis: 12,99€ (Print)/ 3,99€ (Ebook)
Aktuell zum Einführungspreis kurzzeitig 1,99€
Erschienen: 10/2017
Genre: Fantasy / Märchen
Kaufen kannst du es hier



Dank der Hellseherin Manteia sind die Raben und mit ihnen die Albträume seit Jahren aus dem Dorf verschwunden. Doch nach der jährlichen Hochzeitszeremonie fallen sie plötzlich scharenweise in Czarny Kruku ein und alte Ängste erwachen unter den Bewohnern. Sinnt der verlorene Junggeselle, dem man seine Braut Lobna vorenthalten will, auf Rache? Und was hat das alles mit der Rabenfrau Waleska zu tun? Voller Panik jagen die Dorfbewohner das Mädchen in die Wälder, ohne zu ahnen, welch dunkle Geheimnisse sich dort verbergen.





Romantisch, geheimnisvoll und einfach zauberhaft – so würde ich das Cover in drei Worten beschreiben.

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Lesetipp - Rezension zu Danielle Paiges "Snow - Die Prophezeiung von Feuer und Eis"


Seiten: 400
ISBN: 978-3522202374
Preis: 17,99€ (Print)/ 14,99€ (Ebook)
Erschienen: 09/2017
Genre: Jugendfantasy
Kaufen kannst du es hier



„Die drei mächtigsten Hexen des Landes erhielten zu deiner Geburt eine Prophezeiung, Snow. Vergiss nicht, dass beide Elternteile dir Magie vererbt haben. Diese Magie lebt in dir, eine starke Magie, wahrscheinlich sogar die stärkste, die es in Algid jemals gegeben hat.“
Algid, ein Reich aus Eis und Schnee, ist Snows wahres Zuhause. Hier soll sie ihre eigentliche Bestimmung annehmen und das Land aus den frostigen Ketten König Lazars befreien. Snow, jahrelang in der Menschenwelt festgehalten, fällt es schwer, ihren Auftrag und ihre magischen Fähigkeiten zu akzeptieren. Durch Jagger und Kai, die sich beide um sie bemühen, erfährt sie die Geheimnisse von Algid und seinen Bewohnern. Doch Snows Herz gehört eigentlich schon Bale – dem sie ihre Flucht verdankt und den sie jetzt verzweifelt sucht …



Was für ein Cover! Die kühlen Farben, die Federn und das ausdrucksstarke Gesicht – der Cover-Lover in mir hat gejubelt und nach dem vielversprechenden Klappentext war mir klar, das Buch musst du lesen.

Dienstag, 3. Oktober 2017

Lesetipp - Rezension zu Nana Rademachers "Immer diese Herzscheiße"


Autor: Nana Rademacher
Verlag: Ravensburger
Seiten: 320
ISBN: 978-3473401376
Preis: 15,00€ (Print)/ 12,99€ (Ebook)
Erschienen: 08/2017
Genre: Jugendroman
Kaufen kannst du es hier



Die 15-jährige Sarah lebt im Stuttgarter Hallschlag. Da wo niemand sein will. Da wo man nie rauskommt, egal wie sehr man sich anstrengt. Ihr Berufswunsch: Hartz IV. Ihre Hobbies: klauen, trinken, Spaß haben. Zukunft: völlig egal. Jemand wie sie hat sowieso keine Chance. Dann wird sie beim Dealen erwischt und ihr Lehrer stellt ihr ein Ultimatum: Entweder sie macht bei einem Theaterprojekt mit oder sie fliegt von der Schule. Widerwillig wagt sich Sarah in eine ihr völlig fremde Welt. Doch als sie Paul kennenlernt, wird ihr klar, dass es vielleicht doch ein paar Dinge gibt, für die es sich zu kämpfen lohnt.



Auf dieses Buch war ich sehr neugierig, da ich sehr viel darüber gehört hatte.

Montag, 2. Oktober 2017

Lesetipp aus dem Bücherkesselchen - Rezension zu Matthias von Bornstädts "Die drei Magier - Das magische Labyrinth"

Verlag: Ars Edition
Seiten: 160
ISBN: 978-3845816739
Preis: 12,99 (Print)
Erschienen: 09/2017
Genre: Kinderbuch
Kaufen kannst du es hier



Im kleinen Städtchen Mühlfeld geht es immer beschaulich zu. Hier passiert nie etwas Aufregendes.
Stimmt's?
Nein, ganz und gar nicht!

Conrad, Mila und Vicky geraten nach einem Sprung in den Badeweiher plötzlich in eine fremde Welt. Und in der gibt es sprechende Bäume, kluge Katzen und freundliche Hexen! Die Bewohner dieses ungewöhnlichen Ortes nennen ihre Welt Algravia und sind davon überzeugt, dass die drei Kinder die lange erwarteten drei Magier sind, die Algravia vor den gemeinen Machenschaften des fiesen Zauberers Rabenhorst retten sollen.

Doch Conrad, Mila und Vicky haben keine Ahnung von Zauberei, also müssen sie wohl die Falschen sein. Oder doch nicht ...?



Bis dato kannte ich Die drei Magier nur als Brettspiel und war begeistert, als ich hörte, es kommt als Kinderbuch heraus.

Samstag, 30. September 2017

Neuerscheinung - Neues aus dem Bücherkesselchen - Kinderbuch-Lesetipp - Rezension zu Paul Maars "Das Sams feiert Weihnachten"


Autor: Paul Maar
Verlag: Oetinger
Seiten: 144
ISBN: 978-3789108167
Preis: 12,99 (Print)/ 9,99€ (Ebook)
Erschienen: 09/2017
Genre: Kinderbuch
Kaufen kannst du es hier
Mehr vom Sams findet ihr auf der Homepage

 


Weihnachten werden Wünsche wahr! So etwas hat das Sams noch nicht erlebt! Was sind das nur für Flügelwesen, die angeblich im Himmel wohnen? Wieso hat Papa Taschenbier auf einmal so viele Geheimnisse? Und warum stellt man sich Bäume ins Wohnzimmer? Als das Sams zu seinem Weihnachtsfestdebüt noch ein paar Kollegen aus der Welt der Samse einlädt, geht so mancher gewünschter, allerdings auch mancher ungewünschter Wunsch in Erfüllung. Aber am Ende bescheren die vielen Samse Herrn Taschenbier einen stürmischen, wirklich absolut unvergesslichen Weihnachtsabend.



Ich liebe das neue Design der Sams-Reihe!