Freitag, 18. November 2016

Lesetipp - Rezension zu Elvira Zeißlers "Edingaard - Das Vermächtnis der Priesterin"


Verlag: Selfpublisher
Seiten: 600
ISBN: 978-3739681566
Preis: 15,95€ (Print) / 3,99€ (E-Book)
Erschienen: 11/2016
Genre: Fantasy
Kaufen kannst du es hier



Ein furchtbarer Krieg wirft seinen Schatten voraus – ein Krieg, den Cassy um jeden Preis verhindern möchte. Doch sie kann nichts bewirken, solange sie ihre neuerwachte Gabe nicht beherrscht.
Zusammen mit Brin begibt sie sich daher auf die Suche nach einem uralten, verschollenen Lehrmeister, der die Welt im Kampf gegen Cudras schon einmal im Stich gelassen hat.
Wird sie den Feind mit seiner Hilfe besiegen können? Und will sie das überhaupt? Oder wird Edingaard durch ihre Einmischung in einen noch dunkleren Abgrund gestürzt?



Endlich ist es da! Sehnsüchtig hab ich darauf gewartet zu erfahren, wie die Geschichte zu Ende geht.
Aber eins nach dem anderen, zuerst einmal möchte ich das wundervolle Cover erwähnen, ja ich weiß, als bekennender Titelbildsüchtling auch irgendwie nachvollziehbar. Ich liebe die sanften Blautöne, die vom zarten rot des Sonnenaufgangs gebrochen werden. Es ist verträumt und trotz seiner Schlichtheit wundervoll. Ich mag es wirklich sehr gerne.
Zum Inhalt will ich nicht so viel verraten, da ich denke, ihr solltet diese Reihe wirklich selbst lesen.
Der Schreibstil war wie bei jedem Buch, das ich bis jetzt von der Autorin gelesen habe, sehr angenehm und flüssig. Ich liebe ihre bildreiche und tiefgründige Art die Geschichten in meinem Kopf lebendig werden zu lassen. Mit Edingaard hat Elvira Zeißler eine wundervolle Welt erschaffen, die unserer Welt (mittelalterlich angehaucht) sehr ähnlich, aber dennoch mit seiner Magie und den verschiedenen Wesen so unterschiedlich ist.
Die Protagonisten und Charaktere sind sehr vielseitig und tiefgründig. Ich finde es schön zu sehen, wie sie sich seit dem ersten Teil entwickelt haben und wie die einzelnen Handlungsstränge zusammen gehören. Besonders gut gefallen haben mir die Tagebucheinträge, die immer wieder Einblicke in die Vergangenheit gebracht und mir als Leser viele Zusammenhänge verdeutlicht haben.
Elvira Zeißler hat mit ihren teilweise unerwarteten Handlungen und überraschenden Wendungen die Spannung stets aufrecht gehalten und es kam keine Langeweile auf. Ich muss gestehen, dass ich das Ende vorab lesen musste, aber ich habe es tatsächlich bis 80% geschafft, bevor die Neugier mich übermannt hat und ich es nicht mehr erwarten konnte zu erfahren, wie es ausgeht. Wer jetzt denkt, das ist doch voll doof, da hat der Rest doch keinen Reiz mehr, weit gefehlt, denn es passiert so viel unerwartetes, dass ich so oder so alles lesen musste, um zu verstehen, wie alles zustande kommt. Wirklich gelungen, von der ersten bis zur letzten Seite.



Ein grandioser und würdiger Finalteil, der dem Vorgänger in nichts nachsteht. Ich habe es nahezu verschlungen und wollte es nicht weglegen. Eine zauberhafte Geschichte findet in diesem Teil ihren Abschluss. Die ideale Lektüre für alle Fantasy-Fans, die Geschichten voller Magie, Gefühle und Action mögen. Kann ich wirklich nur empfehlen.

Danke liebe Elvira für die vielen Stunden, die ich in Edingaard verbringen durfte. Ich habe es geliebt und mir werden Cassy, Brin und die anderen sicher fehlen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Harry Potter - Delivery Owl