Donnerstag, 17. November 2016

Bloggeburtstag Tag 4: Lya Sanders und Helene Krätzner

Einen wundervollen Donnerstag wünschen wir euch. Ich hoffe ihr seid genauso gespannt auf die zwei wundervollen Autorinnen wie wir. Nachdem ihr gestern Roxann Hill und Hope Cavendish kennenlernen konntet, möchten wir euch heute Lya Sanders und Helene Krätzner vorstellen, zwei unglaublich toughe Frauen, die geniale Bücher schreiben.

Lya Sanders:


Quelle: Lya Sanders
Die liebe Lya Sanders hab ich über ihr außergewöhnliches Buch "Grenzwandler" kennengelernt. Leider hat es noch nicht geklappt, dass wir uns persönlich kennenlernen konnten, aber was nicht ist, kann ja hoffentlich noch kommen. (Meine Rezension zu "Grenzwandler findet ihr übrigens hier)
Die wortgewandte Autorin hat mittlerweile schon drei packende Bücher veröffentlicht und ich hoffe, dass denen noch viele weitere folgen werden.



Ihre Bücher:


Bildquellen: Lya Sanders
Grenzwandler - Wenn aus Lügen Wahrheit wird
Drama

2033
Dystopie/Drama

Aprils Weihnachtswunder
romantische Weihnachtsgeschichte







Natürlich hat uns die liebe Lya Sanders auch einige Fragen beantwortet und wir hoffen, dass sie euch genauso gut gefallen wir uns...

Name (Pseudoym): Lya Sanders
Genre: Gegenwartsliteratur
Ich schreibe seit: Ich schreibe, seitdem ich schreiben kann, veröffentliche allerdings erst seit 2014.


1. Wie bist du Autor geworden?

Ich habe schon früher sehr oft mit dem Gedanken gespielt, aber mich nicht so recht getraut Nägel mit Köpfen zu machen. Als ich am Grenzwandler schrieb, war es für mich klar, dass diese Geschichte nicht in den Tiefen meines PCs versauern, sondern gelesen werden soll. Also las ich gefühlt alles zum Thema Selfpublishing und wagte den Schritt.

2. Was isst du am allerliebsten? Süß oder deftig? Beides? Oder ganz Außergewöhnliches?

Die Antwort darauf, könnte ein neuer Roman werden. :-D Wenns ums Essen geht, bin ich ein Genießer und so gibt es unheimlich viele Dinge, die ich unheimlich gerne esse. Ich kann mich ehrlich gesagt gar nicht entscheiden, aber ich mag es eher deftig als süß. Chinesisch finde ich toll, außerdem habe ich ein leichtes Suchtproblem, wenn es um Antipasti geht. Ich steh auch auf Krustenbraten, mag aber auch Eis und Schokolade oder Baklava, Baklava ist auch ganz toll. :-D Du siehst, ich könnte noch ewig so weitermachen, aber ich lasse es lieber sein. :-D

3. Was war der schönste Tag in deinem Leben?

Das waren definitiv die Geburtstage meiner Töchter. Es klingt vielleicht ein bisschen kitschig, aber dieses Gefühl, sein Kind zum ersten Mal im Arm zu halten, ist einfach einzigartig.
(Anmerkung Andrea und Martina: Oh, wir verstehen dich zu gut!)

4. Gibt es ein Bild von dir, bei dem du dich in den Boden schämst, wenn du es heute betrachtest? Und wenn ja, warum ist es so schrecklich?

Ehrlich gesagt gibt es keins, was sooo schlimm wäre. Es gibt schon ein paar, bei denen ich mit den Zähnen knirsche, weil es bspw. keine so gute Idee ist, sich als Teenie die Haare selber zu blondieren und dann so rumzulaufen, oder weil man völlig Banane guckt, etwas schreckliches trägt, oder, oder, oder, aber all diese Bilder und Phasen gehören zu mir und meinem Leben, also was soll´s? ;-)

5. Was ist dein Lieblingstier?

Tiger. Ich bin zwar eher ein Hundemensch, aber dieses Kätzchen hat es mir angetan.

6. Hast du einen Lieblingsfilm, den du immer wieder anschauen kannst? Und bei welchem möchtest du schreiend davonlaufen?

„Gegen jede Regel“ ist einer der Filme, die ich immer und immer wieder ansehen könnte, weil ich die Message dahinter einfach so toll finde. Schreiend davon laufen, könnte ich bei „Dirty Dancing“. Frag mich nicht warum, aber ich finde diesen Film einfach nur schrecklich. Ich habe es auch noch nie geschafft ihn mir ganz anzusehen. Einmal hatte ich es 10 Minuten geschafft, denn man muss diesen Film ja gesehen haben, ist ja irgendwie Kult, aber dann musste ich wegschalten. Meistens krieg ich schon Zustände, wenn er bloß in der Werbung läuft.

7. Du darfst einen Romanhelden oder eine Romanheldin daten, wen würdest du wählen und was würdet ihr machen?

Ich würde mich liebend gerne mit Hector aus Francois Lelords Büchern treffen und mit ihm über alles Mögliche philosophieren. Das wäre zwar kein Date im klassischen Sinne, aber das fände ich toll. Wahlweise gehe ich auch gerne mit Dr. Who auf Reisen, am liebsten in die Vergangenheit, aber das würde weit über ein Date hinausgehen.

8. Was wäre deine Traumschlagzeile, die irgendwann mal über dich in der Zeitung stehen sollte?

Eine passende Schlagzeile fällt mir auf Anhieb nicht ein, aber es wäre traumhaft, wenn ich irgendwann darüber lesen würde, dass meine Geschichten irgendwas (positives!) bewirkt haben. Neben meiner sehr rationalen Art bin ich gleichzeitig eine absolute Träumerin, die sich auf jede Windmühle stürzt und an das Gute im Menschen glaubt.

Möchtest du noch ein paar persönliche Worte oder Grüße loswerden?

Ich grüße jeden, der sich angesprochen fühlt und möchte allen danken, die mich auf meinem bisherigen Weg begleitet und unterstützt haben. Ob Freunde, Leser, Blogger, befreundete Autoren oder auch Covergestalter und Lektoren – ihr seid unersetzlich. Danke!


Nachdem ihr jetzt Lya Sanders etwas besser kennenlernen konntet, möchte ich nun die zweite Autorin für heute vorstellen.

Helene Krätzner:


Die wundervolle Helene Krätzner kenne ich erst seit kurzem intensiver und ich muss gestehen, sie begeistert mich immer wieder mit ihrer lustigen und offenen Art. Mit ihren gefühlvollen Liebesgeschichten und den außergewöhnlichen Settings begeistert sie ihre Leser. Wer Stroies von Herzen für Herzen mag, der ist hier absolut richtig.

Ihre Bücher:


Bildquellen: Helene Krätzner
Ostseeperle - Der 1. Kuss

Ostseeperle - Der letzte Kuss

Flugticket ins Chaos

Aura 

Kompassnadel - Zwei Herzen, ein Ziel

Schriftstellerküsse schmecken nach Weihnachten
(diese Geschichte gibt es nur exklusiv zur Weihnachtszeit)



Natürlich hat mir die liebe Helene auch einige Fragen beantwortet. Mal sehen, was ihr zu ihren Antworten sagt...

Name (Pseudoym): J. Helene Krätzner
Genre: Liebesromane (und ein Fitzel Fantasy)
Ich schreibe seit: schreiben schon immer, veröffentlichen: seit 2014


1. Wie bist du Autor geworden? 

Geworden? Mmh, eigentlich habe ich schon immer geschrieben, aber nie etwas richtig fertig. In meiner Jugend kam dann Lyrik dazu.Mit dem Start in die Arbeitswelt war lange Schluss. Nur langsam habe ich wieder mehr gelesen und irgendwann war der Wunsch zu schreiben auch wieder da. Also sind immer mehr Manuskripte in die virtuelle Schublade gewandert und dann hat sich alles geändert. Ich habe ein Buch gelesen und fand es toll und so ganz anders. Als der zweite Teil rauskam, war ich enttäuscht und habe das auch so in einer Büchergruppe kommuniziert. Zwei Stunden später hatte ich eine persönliche Nachricht der Autorin in meinem Postfach. Ich dachte, ich bekomme einen Herzkasper, aber sie fand meine Kritik toll und nach einigem Schreiben, durfte ich für ihren neuen Roman Testlesen. Wie sie dann bemerkt hat, dass ich selbst schreibe, weiß keiner mehr, aber ohne sie hätte ich nie ein Buch veröffentlicht.

2. Was isst du am Allerliebsten? Süß oder deftig? Beides? Oder ganz Außergewöhnliches?

Deftig! Ich liebe Hausmannskost. Nichts geht über die Klassiker. Was ich überhaupt nicht mag, sind pikant/süße Sachen. Also süß-sauer Sauce geht noch und bei Hawaiitoast kann ich ein Auge zu drücken, aber Obst in Saucen oder als Füllung … pfui, da bin ich raus. Ich mag auch lieber Chips als Gummibärchen, aber bei Brause und sauren (wirklich sauren) Süßigkeiten werde ich generell schwach.

3. Was war der schönste Tag in deinem Leben?

Antwort: Wahrscheinlich erwartet jeder, dass ich schreibe, die Geburt meines Sohnes oder mein Hochzeitstag (obwohl er wirklich schön war), aber die Schönsten waren es nicht. Überhaupt finde ich es gefährlich, zu sagen das war der Schönste. Es gibt ein Interview mit einem deutschen Schauspieler und seine Aussage finde ich perfekt.
- „Wenn man glaubt, den schönsten Tag erlebt zu haben, gibt es ja nichts, worauf man sich freuen kann und man könnte aufhören zu existieren. Wie traurig diese Vorstellung wäre. Also hoffe ich darauf, dass jeder Tag das Potenzial hat, der Schönste zu werden. (Sinngemäß wiedergegeben).“
Genau das gefällt mir. Jeden Tag neu nehmen und alle tollen Erinnerungen konservieren.

4. Gibt es ein Bild von dir, bei dem du dich in den Boden schämst, wenn du es heute betrachtest? Und wenn ja, warum ist es so schrecklich?

Oh ja, viele. Ich bin das absolute Gegenteil von fotogen. Auf fast allen Bildern mache ich ein Gesicht, wofür mich Comedians beneiden würden. Oft stehe ich hinter der Kamera, aber wenn ich auf einem Bild bin, ist es fast immer peinlich.

5. Was ist dein Lieblingstier?

Habe keines, was ich bevorzugen würde. Ich bin mit Katzen, Vögeln, Meerschweinchen und jeder Menge anderer Getier aufgewachsen. Ich mag sie alle. Mein Sohn ist 6 Jahre, wir lernen ständig neue Dinge, wo ich mir denke: Das wusste ich noch gar nicht. Interessant. Aber wenn es Fell hat, bin ich garantiert Feuer und Flamme.

6. Hast du einen Lieblingsfilm, den du immer wieder anschauen kannst? Und bei welchem möchtest du schreiend davonlaufen?

Ich habe ‚Eine Frage der Ehre‘, ‚Tage des Donners‘ und ‚Top Gun‘ alle mindestens 300 Mal gesehen, aber irgendwann haben mich die privaten Schlagzeilen von Tom Cruise abgeschreckt. Ich stehe auf Liebesfilme. ‚Sweet November‘ wird für mich immer etwas ganz besonderes bleiben (irgendwann, wenn mal Zeit ist, und eine Frage lautet, wie wählst du aus, in welche Kinofilme du gehst, hau ich diese Anekdote raus *lol*) aber, Elizabethtown, Nur mit Dir, Stadt der Engel, Wie ein einziger Tag, so lange du da bist … ich höre besser auf, stehen alle griffbereit im Regal. Seit mein Sohn da ist, bin ich aber eher ein Serien-Junkie. Da darf es auch spannend sein. Wo ich schreiend davonlaufe? Ich bin absolut schreckhaft, wenn es um Filme geht. Bei Horror und der Gleichen, bekommt mein Mann regelmäßig einen Lachanfall, wenn ich aufschreie. Also lasse ich solche Filme besser.

7. Du darfst einen Romanhelden oder eine Romanheldin daten, wen würdest du wählen und was würdet ihr machen?

Ich würde Don Tillman daten. Was ich mit ihm unternehmen würde? Ich glaube, ihm würde nichts interessieren, was mir etwas bedeutet und würde keine meiner Meinungen teilen, also würde ich ihn einfach nur einen Tag begleiten. Versuchen, die Welt mit seinen Augen zu sehen.

8. Wie sieht für dich ein perfekter Tag aus?

So eine ähnliche Frage wurde mir vor kurzem gestellt und ih bin mal so frech und antworte mit den gleichen Worten.
Jeden Tag zwei Stunden länger schlafen. Immer dann schreiben, wenn mir etwas einfällt – hört sich toll an, oder? Aber wenn ich es mir überlege … meine Alltage finde ich toll. Im Leben sollte man nicht immer denken, 'was wäre, wenn', 'das hätte ich gerne, aber' … hin und wieder schaue ich meinem Mann einfach nur dabei zu, wenn er mit unserem Sohn spielt und denke daran, was mir meine Mutter bedeutet, was für ein Blödsinn mir mein Bruder beigebracht hat und was für ein Glück ich mit meinen Schwiegereltern habe. Ich möchte jeden Tag genauso nehmen, wie er kommt.

9. Was wäre deine Traumschlagzeile, die irgendwann mal über dich in der Zeitung stehen sollte?

*TREFFEN ZWISCHEN LESERN UND AUTORIN ESKALIERT! -Lesung endete in rauschender Party-


Möchtest du noch ein paar persönliche Worte oder Grüße loswerden?

Ich danke jedem einzeln dafür, dass es ihn gibt.
Ihr seid der Grund, warum ich mich auf jeden 'Beinahe'-Herzinfarkt bei jeder Veröffentlichung freue.

Ansonsten gebe ich euch einfach ein Motto mit auf den Weg, welches mich oft erdet, wenn alles etwas viel wird.
'Man muss nicht immer mit dem Strom schwimmen, manchmal muss man sich einfach ans Ufer setzen und eine kleine Pause machen.'




Vielen Dank liebe Lya und liebe Helene für die Zeit, die ihr investiert habt, und natürlich auch für die tollen Preise, die es heute zu gewinnen gibt.
Ihr habt auch ab heute bis zum 26.11.16 23.59 Uhr Zeit, an dem Gewinnspiel teilzunehmen. 

Wie könnt ihr mitmachen? Ganz einfach! Ihr könnt maximal 2 Lose sammeln, jeweils eines bekommt ihr, wenn ihr hier auf dem Blog unsere Frage beantwortet, das andere wenn ihr in der Veranstaltung (klick hier) unter dem Beitrag zu diesem Bloggeburtstagstag (was für ein Wort) antwortet.

Wichtig: Solltet ihr für nur einen speziellen Preis in den Lostopf hüpfen wollen, vermerkt das bitte, denn sonst wandert ihr automatisch für alle Gewinne rein.


Zu gewinnen gibt es:


1x 1 signiertes Print  (2033 oder Grenzwandler) von Lya Sanders

1x 1 Ebook  (2033, Grenzwandler oder die Weihnachtsgeschichte) von Lya Sanders

1x 1 großes und liebevoll zusammengestelltes Goodiepaket von Helene Krätzner







Tagesfrage:


Wie stellt ihr euch einen perfekten Tag vor?


Auch heute wünschen wir euch viel Glück und hoffen, euch hat dieser Tag gefallen.
Bis morgen....

Kommentare:

  1. Mein perfekter Tag: Ganz früh aufstehen und ausgeschlafen sein. Dann mit einer Tasse Kaffee den Sonnenaufgang sehen und kurz darauf im Schnee spazieren gehen. Dann gemütlich mit meinem schatz frühstücken und tun und lassen was man will.
    Ps. Ganz sympathische Autoren habt ihr euch rausgepickt
    Liebe Grüße Ricarda

    AntwortenLöschen
  2. Der perfekte Tag ist für mich früh aufstehen, mit meinem Mann auf der Terasse frühstücken und den Sonnenaufgang genießen. Danach einen Stadtbummel machen, mich mit Freunden treffen und den Tag mit Ihnen bei Gesprächen und guter Musik ausklingen lassen
    Kati

    AntwortenLöschen
  3. Huhu
    Ein perfekter Tag...mit meinem Schatz frühstücken und dann noch gemütlich kuscheln. Später ein einen Buchladen stöbern gehen und ein tolles Buch finden ☺️. Abends zu zweit ins Kino und etwas essen gehen.
    Liebe Grüsse Kathrin Richter

    AntwortenLöschen
  4. Hey :)
    Mein perfekter Tag wäre ein Tag mit meinem Freund. Dabei unternehmen wir den ganzen Tag was und haben Zeit für einander.
    Am morgen ein schönes Frühstuck, dann spazieren gehen im Park. Am nachmittag dann ein Kino besuch, wo wir uns den abend dann gemütlich auf der Caoch ausklingen lassen.
    Liebe grüße Shuting :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, mein perfekter Tag wäre morgens ganz gemütlich frühstücken und dann mit meiner Enkeltochter und meinem Lebensgefährten schön auf einen Spielplatz gehen und durch einen Tierpark und abends schön bei Kerzenschein zu Abend essen und vielleicht dann noch etwas zu lesen. LG Elfi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, mein perfekter Tag beginnt mit einem guten Frühstück. Mein Mann hat frei und wir fahren auf Sightseeingtour. Denn wir lieben es, uns besondere Dinge in den Städten anzusehen. Dann gehen wir ganz gemütlich essen bei einem Italiener und lassen den Tag gemütlich ausklingen. Ich wünsche Euch einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  7. Mein perfekter Tag? Das kann ganz unterschiedlich sein. Manchmal stehe ich um 6 auf, schreibe, frühstücke irgendwann radele los, raus in die Natur, reiten, wandern, schwimmen und falle dann Abends um 9 ins Bett...
    Oder ich liege gemütlich bis 9 im Bett, frühstücke mit Buch, stricke ein wenig, lese wieder schreibe selbst, lese... liege rum...
    Beides toll je nach Laune, Wetter und Tagesform :)

    AntwortenLöschen
  8. für mich gibt es die perfekten tage nicht da man zwar planen kann doch auch immer unverhofftes auftreten kann was eben nicht vorráus zu sehen war! Hauptsache ich habe meine tochter bei und um mich, mehr perfekt geht für mich nicht :-)
    VLG an dich Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und gerne mein glück fürs Print und das Goodiepaket versuchen mag :-)

      Löschen
  9. Ein lustiger Tag mit meiner Familie ist perfekt. Und wenn wir nur gemütlich spazieren gehen ♡

    AntwortenLöschen
  10. Ein perfekter Tag ist für mich, wenn ich ausschlafen kann und ich Zeit mit meinen Freunde verbringe. Und natürlich wenn ich nichts zu lernen hab :D Wetter sollte nicht allzu heiß oder zu kalt sein. Am Abend vielleicht noch ein paar Seiten lesen.
    Danke für die Gewinnmöglichkeit, ich hätte gerne alles außer das E-book, da ich keinen E-Reader hab

    AntwortenLöschen
  11. Mein perfekter Tag beginnt neben meinem Freund. Wir können den ganzen Tag im Bett liegen bleiben und müssen nichts tun. Irgendwann werden wir uns Essen machen und dann gemeinsam lesen (Er ist auch ein Bücherwurm)
    Bei solchen Gewinnen wünscht ich mir ich hätte einen Tolino:( Leider habe ich keinen, kann dafür also leider nicht in den Lostopf hüpfen

    AntwortenLöschen
  12. Hallo :)

    Der perfekte Tag wäre, tagsüber was total schönes oder abenteuerliches zu unternehmen und abends mit den besten Freunde einfach loszulassen und eine Party zu schmeißen. Aber am besten sind eigentlich die spontanen Dinge im Leben. ;)

    Ich hüpfe gerne für alles außer für Grenzwandler in den Lostopf.

    Liebe Grüße
    Alicia
    (alicia@joerg-neu.de)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo ,

    Mein perfekte Tag wäre Frühstück , lesen , Mittagessen ,lesen,
    Abendessen , lesen ;);)

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen

Harry Potter - Delivery Owl