Dienstag, 4. Oktober 2016

Buchexpedition zu Felizitas Monforts' "Lulea und ihre Vertrauten" und "Lulea und die Schule der gestohlenen Magie"

Herzlich willkommen zu Tag 2 der Buchexpedition zu Felizitas Monforts "Lulea und ihre Vertrauten" und "Lulea und die Schule der gestohlenen Magie". Gestern habt ihr bei Alexandra viele tolle Informationen über die Bücher mit Lesehörprobe bekommen und heute werde ich euch Chrisanne und ihre genialen Erfindungen vorstellen.

Chrisanne ist Luleas Mutter und lebt gemeinsam mit ihrer Mutter, Oma Leandrea, und Tochter im Wunschelwald in einem verzauberten Baumhaus. Mit ihren vielseitigen und genialen Erfindungen verdient sie das Geld, um sich und ihre Familie zu ernähren. Die meisten ihrer Entwicklungen sind darauf ausgelegt, den Alltag zu erleichtern. Wollt ihr wissen, was der cleveren und einfallsreichen Hexe alles an Erfindungen zuzuschreiben ist? Na dann los....

Das Astophon:


War eine ihrer ersten Erfindungen und sichert mit seinem Verkauf auch heute noch den Großteil des Einkommens der Familie. In der Menschenwelt könnte man das Astophon mit einem Haustelefon vergleichen, wobei das an feste Geräte und somit auch spezielle Räume gebunden ist. Das Hexenhaustelefon funktioniert viel einfacher und ist flexibler. Man kann mit jedem Bewohner, der sich im Baumhaus befindet kommunizieren, dafür braucht man lediglich einen kurzen Spruch und muss mit dem Zauberstab einen Ast oder den Baumstamm berühren.

Das Schrubbel:


Eine Erfindung, um die ich Lulea und ihre Familie wirklich beneide. Es handelt sich hierbei um eine Kreuzung aus Staubwedel und Wischmopp, das sich mit seinen Wedeln flach über den Boden bewegt und schnüffelnd jegliche Art vom Müll im Haus sucht. Hat es was gefunden, verschlingt es schmatzend den Unrat und verzieht sich danach in eine dunkle Ecke. Das Schrubbel liebt Lulea, doch die findet den Gedanken an Kuscheleinheiten mit dem müllschluckenden Haushaltshelfer eher eklig und befremdlich.

Leuchtende Glaskugeln:


Quelle: Pixabay
Diese praktischen Helfer hat Chrisanne speziell für Lulea entwickelt, damit sie sich nicht im Dunklen fürchtet. Es handelt sich hierbei um kleine, bunte Murmeln, die, wenn man sie in den Händen reibt, beginnen zu leuchten. Man muss nicht zaubern können, denn in ihnen ist ein dauerhafter Glühzauber eingeschlossen. Durch das Reiben wird der Zauber entfacht und die Murmeln beginnen in ihrer eigenen Farbe zu leuchten. Eine rote Glaskugel verströmt demnach also rotes Licht.

Schreibfeder:


Quelle: Pixabay
Auch eine der ersten Erfindungen von Chrisanne, die ihr sehr viel Erfolg gebracht hat, Es handelt sich um eine Gänsefeder, der nie die Tinte ausgeht. Vorteil hierbei ist, sie kleckert nicht, braucht keine separaten Tintentöpfe, muss nicht nachgeschnitten oder gespitzt werden und ist nahezu unkaputtbar. Der Nachteil ist jedoch, dass diese Eigenschaften auch dafür sorgen, dass der Markt relativ schnell gesättigt war und keine großen weiteren Verkäufe Geld in die Kasse spült.

Besendiebstahlsicherung:


Das ist eine der neusten Erfindungen Chrisannes. Um mit einem Besen fliegen zu können, muss man den Namen des Besens kennen. Diese Entwicklung sorgt dafür, dass nur die Hexe für die der Besen bestimmt ist den Namen erfährt. Man kitzelt die Borsten und wenn der Besen die Hexe akzeptiert, zeigt er seinen Namen, der kurz darauf wieder verschwindet. Lulea besitzt den exklusiven Prototypen.


Auch wenn solche genialen Entwicklungen und Erfindungen das Leben leichter und angenehmer machen, darf man nie vergessen, dass im Entstehungsprozess auch viel schiefgehen kann. So lernen wir zum Beispiel die Arachnida-Hex, eine Spinnenmutation, die einem missglückten Hexenexperiment entsprungen ist und jetzt Angst und Schrecken verbreitet. Man muss sich immer bewusst sein, das der Fortschritt und die Weiterentwicklung etwas Schönes ist, aber man auch immer bedenken sollte, was dabei schief gehen könnte und welche Folgen das für alle hat.






Lulea hat gezaubert und wiedermal etwas - naja, verwuselt. Sammelt die Wortgruppen in unseren Beiträgen und setzt diese am Ende unserer Expedition zusammen.
Den richtigen Satz/Spruch schickt ihr bitte per Mail an bella@bellas-life.de mit dem Betreff "BE Lulea Gewinnspiel".

Außerdem stellen wir euch an jeder Station eine Frage mit welcher ihr Extralose sammeln könnt.
Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen. Logisch. ;)

Ich will heute von euch wissen:


Welche von Chrisannes Erfindungen hättet ihr gerne, um euer Leben leichter oder komfortabler zu machen?



Gewinnspielregeln:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Ihr solltet euren Wohnsitz in Deutschland haben.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
✩ Das Gewinnspiel endet 3 Tage nach der letzten Expeditionsstation 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.


Und damit ihr keinen der einzelnen Expeditionstage verpasst, hier noch mal der Überblick:



Buchvorstellung mit Lesehörprobe bei Alexandra
Chrisanne und ihre Erfindungen bei uns
Die verschiedenen Wesen bei Lea
Lulea's Welt bei Christiane
Die dunkle Seite von Luleas Welt bei Yvonne
Interview mit Luela bei Beatrice
Interview mit Felicitas Monforts bei Bella





Kommentare:

  1. Morgen schön :-)
    Das Astophon finde ich ja mal cool und nen Telefon brauch man sogut wie immer und das das praktischste wäre für mich :-D
    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    die Schreibfeder finde ich sehr praktisch und die könnte ich gut gebrauchen :)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    welch coole Sachen allemal, aber Das Schrubbel....ist echt der Hammer schlechthin.

    Genau mein Ding, einziger Nachteil....seine Liebesbedürftigkeit....will knuddeln...kein so toller Gedanke, aber egal dafür ist Das Schrubbel.....ein ein tolles Ding....da sollte man schon etwas Liebe für es übrig haben....

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag zur Blogtour! Mein Favorit ist der Schrubbel, einfach weil er so schön praktisch und nützlich ist.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen

Harry Potter - Delivery Owl